Durchwahlen bündeln, Ausgehende Leitung wählen


#1

Hallo zusammen,

folgendes ist die Problemstellung:

1 Bürogemeinschaft mit 2 Firmen (2 unterschiedliche Telekom-Voip-Anlagen-Anschluss)
1 UCM 3 Arbeitsplätze mit je Gxp2170

Die Durchwahlen der Arbeitsplätze:
Firma 1 - 12, 14, 16, bei
Firma 2 - 22, 24, 26 entsprechend in der UCM angelegt.
Wobei 12 und 22 das gleiche Telefon/Endgerät darstellt.

Im Telefon je Endgerät sind 2 Konten (Bsp. 12 + 22) eingerichtet.
Eingehende Anrufe leuchten je Leitung/Firma - man erkennt korrekt bei welcher Firma der Anruf eingeht.
Ausgehende Anrufe können mittels der Leitungstaste (Konto 1 bzw. 2) ebenso korrekt gewählt werden.

Problem:
Für 1 Nebenstelle (=1 Telefon) sind 2 BLF (1x12, 1x22) derzeit eingestellt.
(Bei 2-3 anderen Nebenstellen ja noch machbar, aber eigentlich nicht korrekt.)

Ist es möglich Durchwahlen zu “bündeln”, also 12+22 (ausser Ringgruppen)?
Ringgruppen funktionieren solange das Telefon klingelt, jedoch wird nicht angezeigt, ob besetzt ist.

Haben wir grundstätzlich einen Denkfehler beim Einrichten der benötigten Struktur gehabt?

Unser neuer geplanter Ansatz:
Firma 1 (eigentlich 1stellige Durchwahl) erhält NEU 22 (statt bisher 12)
Firma 2 bleibt bei (echter 2stelliger Durchwahl) 22
Somit auf dem GXP auch nur noch 1 Konto mit 22 und man sieht immer, wenn die 22 besetzt ist.

Eingehende Anrufe sollten mittels Ringgruppe 1 oder 2 eingehende Routen UCM) darstellbar sein.
Aber wie kann man jetzt die ausgehende Leitung am GXP unterscheiden/wählen?

Gibt es alternative Möglichkeiten ohne ein vorangestelltes “#2”, da es hier lt. Forenbeiträgen zu Problemen
mit Rückruf/verpassten Anruf und Telefonbuch kommt?

Vielen Dank für Hinweise oder Ratschläge zur Umsetzung.

Rico


#2

Ich bin mir jetzt selber gar nicht sicher, weil ich die Funktion noch nie benutzt habe und daher nur vermute worum es sich dabei handelt, aber vielleicht hilft dir das Stichwort: “BLF Eventlist”


#3

Das wäre quasi eine Möglichkeit die Funktion einer “Besetzt Gruppe” zu nutzen.
Die Anfrage hatte ich schon als die UCM erschien.


Hatte ich schon öfters als feature request hinterlegt, wurde allerdings nie beachtet - Schade.


#4

BLF Eventliste ist eine schöne Vereinfachung, um eine Liste von Teilnehmern mit einem Klick vollständig ins Telefon hereinzuholen.
Allerdings ist es nicht die gesuchte Option :confused:

Wir haben 3 Telefone (Mitarbeiter/Arbeitsplätze).
Je Telefon sind 2 Durchwahlen aufgrund 2 unterschiedlicher Rufnummern (2 Firmen).

Aktuell hat jedes Telefon also 2 BLF für Mitarbeiter A (Durchwahl Firma 1=12, Firma 2=22), 2 für B. Gesamt BLF 4
Wenn A auf der 12 telefoniert ist 12=rot, 22=grün.

Richtiger wäre jedoch 1 BLF für A, die rot ist egal, ob A mit 12 oder 22 telefoniert. Gesamt BLF 2 (statt 4)

In der UCM kann ich eine Gruppe “A” bestehend aus 12+22 bilden (Extension Groups).
Aber auf diese Gruppe “A” kann ich nicht zugreifen am Telefon, kann als Wert nicht “A” im VPK eintragen werden.
Das ist aber genau das Gesuchte.

In der UCM kann ich eine Ringgruppe “A” bestehend aus 12+22 bilden.
Auf diese Gruppe A=6400 kann ich am Telefon zugreifen, also den Wert mit “6400” im VPK eintragen.
Aber hier sieht man nur das Klingeln und nicht das Telefonieren.

Als mögliche Werte im VPK wurden ebenfalls “12,22” und “12+22” sogar über die IP probiert, jedoch bleibt das Feld immer grau (ohne Funktion).


#5

Wie habt ihr das Problem gelöst?
Oder lang genug gewartet bis kein Anwender mehr meckert?


#6

Hallo Rico,

Das lässt sich mit dem aktuellen Softwarestand der UCM meines Erachtens nicht lösen.

Falls eine derartige Anforderung ansteht, greifen wir immer auf eine passende Anlage zurück,welche die geforderten Leistungsmerkmale mitbringt.

Hierbei sehe ich eigentlich nur ein Problem bei der Darstellung des abgehenden Rufs über den zweiten Benutzeraccount.

Aktuell würde ich vorschlagen jedem Telefon ein GXP2200 Extension module zu verpassen.
Die sind ja recht erschwinglich.
Dann lässt sich das optisch mit den 2 Konten pro Telefon recht gut abbilden und Du belegst am
Apparat selbst nur die abgehenden Line Tasten sowie Umleitungen etc.
Die Frage ist ja auch immer wie Du das Bedienerfreundlich umsetzen kannst mit einem Endgerät
für 2 Firmen.
Erstens generell beim jedem abgehenden Ruf und zweitens beim Rückruf.
Es muß immer daran gedacht werden die dementsprechende Line Taste zu benutzen.
Ich wage zu bezweifeln, daß daran immer gedacht wird.

Eine weitere Möglichkeit wäre auch für Firma B einen weiteren Apparat bereit zu stellen.
Dieser kann bei Platzmangel auch ein Schnurlosgerät sein.
Ankommende Rufe wären somit noch eindeutiger wahrnehmbar.
Der Belegt-Status jederzeit über die BLF Tasten des 2170 einsehbar und abgehend kann
es auch kaum passieren, daß versehentlich über die “falsche Firma” der Ruf rausgeht.
Beim Rückruf kommt es dann hierbei auch zu keinen Komplikationen.

Evtl. lässt sich das mit irgend einer abstrakten Vorgehensweise ja doch noch irgendwie mit einem Gerät darstellen.
Wenn ich Zeit dafür finde, werde ich das mal versuchen zu eruieren.

Gruß Michael